Intel Extreme Masters 2017

Turniere & Ligen

CSGO Intel Extreme Masters

Hinter den CSGO Intel Extreme Masters verbirgt sich eine Turnierserie im eSport. Hier wird in der größten Liga, der ESL (Electronic Sports League), gespielt. Die erste Serie fand 2007 statt. Seither messen sich die besten Teams in den Wettbewerben und spielen um einen Preispool in Millionenhöhe. Bislang wurden mehr als 3 Millionen Dollar ausgespielt.

Saison für Saison finden die Turniere in wechselnden Städten statt. Ursprünglich wurden sie als Global Challenges bezeichnet. Höhepunkt der Serie sind die World Championship. Dieses Highlight wurde bis 2013 stets auf der CeBIT in Hannover ausgetragen. Seither findet das Finale im polnischen Katowice statt. Neben Europa als Austragungsort gab es auch Meisterschaften in Amerika und Asien, allerdings nur in den Saisons drei bis fünf. Wer an den Masters teilnehmen kann, bestimmen die Qualifikationen.

CSGO Intel Extreme Masters

Disziplinen der Intel Extreme Masters

Auch 2017 werden die Masters wieder in zahlreichen eSport-Disziplinen ausgetragen. Die Teams messen sich in

• CSGO,
• Starcraft 2,
• Dota 2,
• LOL,
• Herthstone

und und weiteren Spielen. In den einzelnen Games treten in den ersten zwei Runden zwölf Teams in Sechsergruppen gegeneinander an. Die Gewinner der Gruppen haben sich für die Semifinals qualifiziert. Auch die Drittplatzierten tragen Playoffs aus. Deren Sieger nimmt ebenfalls an den Semifinals teil.

 
 
betway wette €25 auf Esports und erhalte eine €10 Gratiswette Auf zu betway!
 
 
 
 

IEM Season 11 2017 in Katowice

Auch in diesem Jahr fanden die Masters statt. Austragungsort war das polnische Katowice. Die Besten der Besten trafen sich vom 1. bis 5. März, um ihren Champion zu küren. Dass so ein Finale immer etwas Besonderes ist, zeigt zum Beispiel das Event von 2016: Damals sah die Fangemeinde wohl eines der spektakulärsten CSGO-Spiele – Luminosity und Fnatic trafen aufeinander und lieferten sich ein packendes Match. Teilnehmer in Katowice 2107 waren:

• Astralis
• Cloud9
• FaZe Clan
• Ninjas in Pyjamas
• North
• OpTic Gaming
• SK Gaming
• Virtus.pro
• Fnatic
• Natus Vincere
• Heroic
• Immortals

Die vier letzten Mannschaften haben sich qualifiziert, alle anderen wurden zu dem Event eingeladen. Wie sieht die Platzverteilung aus? Das Siegertreppchen konnte das Team Astralis für sich verbuchen. Sie nahmen ein Preisgeld von 104.000 Dollar entgegen. Auf Rang zwei landete der FaZe Clan.

Dieses Team erhielt 44.000 Dollar aus dem Preispool. Der dritte Platz ging an Immortals; für sie gab es 24.000 Dollar. Die weiteren Ränge sahen wie folgt aus:

• 4. Platz: Heroic
• 5. Platz: North
• 6. Platz: Natus Vincere
• 7. Platz: Fnatic
• 8. Platz: Virtus.pro
• 9. Platz: Cloud9
• 10. Platz: Ninjas in Pyjamas
• 11. Platz: SK Gaming
• 12. Platz: OpTic Gaming

Qualifikationen in Europa und Nordamerika

Jedes Jahr finden im Vorfeld der Masters Qualifikationen in Europa und Nordamerika statt, durch die sich weitere Teams für die Masters empfehlen können. Ausgetragen werden diese Turniere immer online vor den Masters. In der nordamerikanischen Qualifikation schaffte es das Team Immortals. Sie setzten sich gegen drei weitere Teams in den Wettbewerben durch.

In der europäischen Phase konnte die Mannschaften Fnatic, Natus Vincere und Heroic überzeugen. In diesem Jahr waren es 11 Teams, die sich einen Platz bei den IEM sichern wollten. Mit diesem Verfahren haben auch neue und unbekannte Teams die Möglichkeit, bei den Maters dabei zu sein.