CSGO Live Streams – alle Events hautnah miterleben

CSGO hat es von den einstigen kleinen LAN-Partys im heimischen Wohnzimmer unter Freunden auf die großen Bühnen dieser Welt geschafft. Kaum ein anderes eSport-Game zieht so viele Fans in seinen Bann, hat so viele professionelle Teams. Die Anzahl der Wettbewerbe steigt von Jahr zu Jahr – die Preisgelder werden immer höher.

Diesen Trend haben nicht nur die Wettanbieter für sich erkannt, sondern auch einige TV-Stationen und Streaming-Portale. Wer nicht live bei den Events anwesend sein kann, verfolgt sie hautnah vor dem Bildschirm. Etabliert haben sich für die CSGO Live Streams nicht nur Youtube-Kanäle, sondern auch Facebook Live und Co. Was macht die einzelnen Portale aus und was übertragen sie? Hier gibt es nähere Informationen dazu.

Twitch bietet große Stream-Auswahl

Das Streaming-Portal „Twitch“ gibt es nicht mehr als eigenständigen Anbieter, denn es wurde durch den Internetgiganten Amazon übernommen. Das Portal bietet zahlreiche Broadcasting-Angebote im Bereich der Videospiele. Neben CSGO werden auch andere Games wie LOL, DOTA 2, StarCraft 2 und mehr übertragen.

Interessenten kommen in den Streaming-Genuss, indem sie sich beim Portal anmelden. Das geht einfach, schnell und ist kostenfrei. Angeboten werden neben den Broadcasts auch Videos verschiedener Spielsequenzen. Wer möchte, kann sich die neusten Informationen von Twitch auch über Facebook oder Twitter anzeigen lassen. Generell wirkt das Portal noch immer etwas hinter seinen Möglichkeiten. Zwar mutet die Plattform modern an, aber die Menüführung ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Ebenso ist die Auswahl der Live-Events und der Videos im Vergleich zu anderen Anbietern eingeschränkt. Dennoch ist Twitch aufgrund seiner jahrelangen Präsenz am Markt ein Portal mit monatlich 45 Millionen Usern.
Wer möchte, kann auch die Twitch-Prime-Variante nutzen; diese Alternative ist in der Amazon Prime-Mitgliedschaft enthalten. Damit gibt es die Streams ohne Werbung und jeden Monat einen kostenfreien Kanal. Die Kosten belaufen sich auf 69 Euro pro Jahr.

Große Events auch auf Youtube Gaming verfolgen

Auch bei Youtube gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich die aktuellen eSport-Events anzusehen. Auf Youtube Gaming sind gleich mehrere Kanäle zusammengefasst, auf denen die Fans der eSports ihre Lieblingsteams verfolgen können. Auf den Kanälen sind nicht nur Videos von spannenden Begegnungen zu finden, sondern auch Tutorials rund um das CSGO-Spielen, das LOL-Spielen und all die anderen eSports. Youtube Gaming startete 2016 in Deutschland und gilt seither als ernstzunehmende Konkurrenz zu Twitch.

In den USA und UK ist das Portal schon länger erfolgreich aktiv. Die User haben bei Youtube Gaming die Möglichkeit, nicht nur live Partien zu verfolgen, sondern auch Spiele zu abonnieren oder sich allgemeine Videos rund um die Games anzusehen. Der Aufbau der Seite ist einfach gestaltet: Über das Menü auf der linken Seite werden alle auswählbaren Punkte angezeigt. Mit einem Mausklick gelangen die Nutzer zum jeweiligen Bereich. Das Portal denkt im Gegensatz zu anderen Streaming-Diensten mit. Den Usern wird auf Basis seiner Auswahl und abonnierten Kanäle eine Vorschlagsliste für weitere Videos erstellt.

Youtube Gaming wirkt modern und technisch auf dem neusten Stand. Damit hat das Portal seinem Konkurrenten „Twitch“ einiges voraus. Die Übertragung der Live-Events hat oft eine bessere Qualität; die Navigation innerhalb des Streams ist dank des Live-Control-Rooms besonders einfach. Auch für die mobile Nutzung hält das Portal eine praktische Lösung bereit: Die Spieler können eine kostenfreie App für iOS oder Android herunterladen und darüber ebenfalls alle Events live schauen.

Azubu als Streaming-Alternative

Azubu ist ein deutscher Anbieter, der 2012 durch Lars Windhorst gegründet wurde. Das Portal stellt verschiedene Streams im Bereich der Videospiele zur Verfügung. Neben LOL- werden auch CSGO-Übertragungen und andere eSport-Games angeboten. Nach dem Kauf von Hitbox.tv zog sich Azubu als eigenständige Plattform zurück und unterhält jetzt nur noch einen Twitter-Account. Die Streams werden nun über Hitbox übertragen. Hier stehen verschiedene Kanäle, zahlreiche Videos und eSport-Übertragungen zur Verfügung. Nutzen können die User das Angebot, indem sie sich registrieren. Die deutschen User werden hier schnell feststellen, dass die Kanäle in ihrer Sprache überschaubar sind. Deutlich größer ist die Auswahl bei dem englischsprachigen Angebot. Zur Verfügung stehen auch zahlreiche Kanäle in Russisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch oder Spanisch. Im Vergleich zu anderen Anbietern offeriert Hitbox zurzeit das geringste eSport-Live-Angebot.

ESL TV

ESL ist eine der größten Plattformen für die elektronischen Sportarten. Unter ihrem Namen werden nicht nur zahlreiche Turniere ausgetragen, sondern auch etliche Streams und Videos angeboten. Die Community hat mehr als sieben Millionen Mitglieder, die über 89.000 Turniere ausgetragen und über 12 Millionen Matches gespielt haben. Der Aufbau der Seite ist modern und gut gelöst. Neben dem ESL TV stehen auch die ESL News und das ESL Play zur Verfügung. Für alle, die nicht live bei den Wettbewerben dabei sein können, ist ESL TV interessant. Hier werden nicht nur Streams, sondern auch Videos angeboten. Um alles im Blick zu haben, präsentiert ESL einen Live-Kalender mit allen wichtigen Terminen. Vergleichbar ist der Aufbau mit dem eines TV-Programms in einer Zeitschrift. Wer möchte, kann sich auch die top Videos, die Szenen mit den meisten Views, anschauen. Sie werden auf der rechten Seite des ESL-TV-Kanals angezeigt. Zu den bewegten Bildern gibt es auch weitere Informationen rund um die einzelnen Veranstaltungen: Infos zu den Teams, News oder auch Skandale. Mit diesen Daten sind die eSport-Fans immer bestens unterhalten. Der Vorteil bei ESL gegenüber anderen Portalen: Eine Anmeldung ist hier nicht nötig, um die Streams verfolgen zu können. Kosten fallen bei der Übertragung ebenfalls nicht an.

Weitere Streaming-Angebote

Es gibt im World Wide Web noch weitere Angebote, um CSGO-Streams anzusehen. Plattformen wie „Faceit“ gehören dazu. Auf diesem Portal können sich die User kostenlos anmelden und gegeneinander spielen. Einige Games werden szenenweise oder als kompletter Stream in der Community übertragen. Große Events wie die Majors werden nur vereinzelt gezeigt. Von dieser Art gibt es mehrere Portale – „Gosu“ oder „99damage“ gehören ebenfalls dazu. Gerade Letzteres bietet den Usern nicht nur die Livebilder, sondern auch zahlreiche News und ein Forum. Hier erleben die CSGO-Gamer gemeinsam das Spielerlebnis in der Community und können sich austauschen.

CSGO-Events – das sind die wichtigsten Turniere für die Mannschaften

Die großen Events werden auf einem der zahlreichen Streaming-Portale immer übertragen. Diese nutzen auch Twitter, Facebook und andere Social-Media-Kanäle für ihre Berichterstattung. Auch die teilnehmenden Teams tun es ihnen gleich und vermelden ihre Fortschritte und aktuellen Status über Facebook & Co. Die Zuschauer, die live in der Arena vor Ort sind und die Wettkämpfe verfolgen, übertragen ebenfalls teilweise Szenen via Facebook oder anderen Kanälen in Echtzeit. Besonders beliebt für diese Live-Übertragungen sind die großen Veranstaltungen der CSGO-Szene, die Millionen Fans in den Bann ziehen. Dazu gehören unter anderem:
• ESL Pro League
• DreamHack
• CSGO Summit
• IEM
• Intel Challenge

Wann genau die einzelnen Events stattfinden und wann sie übertragen werden, können die User auf ihrem Streaming-Portal nachlesen. Entsprechende Hinweise zu den Übertragungspartnern finden sich auch auf den Homepages der Veranstalter.

Faszination CSGO

Kaum jemand hätte bei Einführung des Spiels daran gedacht, dass es zu einem jahrelangen Dauerbrenner unter den Videospielen werden und sogar den Weg in die Wetten finden würde. Einige sehen CSGO als gewaltverherrlichenden Ego-Shooter, andere loben ihn als Taktik-Shooter.

Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte; und genau diese Mischung macht den Erfolg des Games aus. CSGO ist das vierte Spiel aus der Counter-Strike-Reihe und hat sich vom Prinzip her nie geändert. Die Spieler bewegen sich auf einzelnen Karten und verfolgen präzise ihre Missionen. Hier stehen sich zwei Extreme gegenüber: Polizei und Terroristen. Zur Bekämpfung und Erfüllung ihrer Missionen haben sie nicht nur Messer, sondern auch zahlreiche Schusswaffen und Granaten zur Verfügung.

Das Ziel und jede Mission sind von Modus zu Modus unterschiedlich. Wer die Runde gewinnt, erhält Geld. Mit diesen Mitteln können neue Waffen und Ausrüstung gekauft werden. Damit verschafft sich das Team einen Vorteil zum Gegner. Die erste Runde beginnt traditionell an den Sparpoints. Je nach Szenario müssen sie ab diesem Zeitpunkt ihre Ziele verfolgen. Welche Szenarien gibt es?

Bomben entschärfen

Wie es der Name schon sagt, müssen hier Bomben unschädlich gemacht werden. Die Terroristen versuchen zunächst, ihre Bomben an zwei definierten Orten abzulegen. Das Team der Polizei muss das verhindern. Gelingt das nicht, müssen sie zumindest versuchen, die Bomben am Detonieren zu hindern. Gelingt auch das nicht, explodieren die Bomben und die Runde ist für die Polizisten verloren.

Geiseln befreien

Bei diesem Szenario haben die Terroristen Geiseln in ihrer Gewalt. Aufgabe der Polizei ist es, die Geiseln unbeschadet zu befreien. Dafür haben sie ein Zeitfenster von zehn Minuten. Innerhalb dieses Zeitraums müssen so viele Menschen wie möglich der Hand der Terroristen entrissen werden. Gelingt das mit Erfolg, haben die Polizisten diese Runde für sich entschieden. Werden die Spieler hier von einem Gegner angeschossen, werden Lebenspunkte abgezogen. Insgesamt hat jeder Spieler 100 Lebenspunkte. Sind alle in diesem Szenario aufgebraucht, müssen die Spieler auf den Start einer neuen Runde warte.

Weitere Szenarien

Es gibt bei CSGO noch weitere Modi. Dazu gehören „Wettrüsten“ oder auch „Deathmatch“. Beim „Wettrüsten“ erhalten die Spieler sukzessive verschiedene Waffen. Mit ihnen müssen die Gegner eliminiert werden. Werden die Waffen erfolgreich eingesetzt, gibt es die nächsthöhere Waffengattung. Bei dem „Deathmatch“-Szenario müssen innerhalb von zehn Minuten so viele gegnerische Spieler wie möglich zur Strecke gebracht werden. Das Team, das die meisten Treffer erzielt hat, gewinnt die Runde und erhält neues Geld.